Typhus, der

Der T. wird durch das Bakterium Salmonella typhi ausgelöst und breitet sich aus, wenn Trinkwasser oder Nahrungsmittel mit menschlichen Fäkalien verunreinigt werden. Symptome sind Bauchschmerzen, starke Kopfschmerzen, Ausschlag und Fieber. In der Vergangenheit ist T. wohl häufig mit anderen Fiebererkrankungen (etwa dem Fleckfieber) verwechselt worden, weshalb es schwierig ist, T.-Epidemien zeitlich und örtlich genau einzugrenzen. Die Krankheit verläuft zu 10 bis 20% tödlich. Erfindungen wie die Toilette mit Spülung und generelle Verbesserungen der Hygiene haben dazu geführt, dass T. in den Industrieländern so gut wie ausgerottet ist. Anfang des 20. Jhdt.s wird auch ein Impfstoff entwickelt. In Entwicklungsländern gibt es aber immer noch zahlreiche Todesfälle durch T. Auch die Tatsache, dass es gesunde Überträger gibt, die selbst nicht erkranken (s. „Typhoid Mary„) und die Entwicklung von Antibiotikaresistenzen bei einigen Stämmen lassen einen Abgesang auf den T. verfrüht erscheinen.

Vgl. Dobson 2009

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

X

Wörterbuch der Hygieneaufklärung

Artikel in Großansicht